Chemnitz gestern

Sachses Ruhe

Im Sprachgebrauch hat sich die Bezeichnung „Sachses Ruhe“ für das Gelände am Stadtpark nahe der Beckerstraße heute noch erhalten. Das gleichnamige Ausflugslokal ist Thema dieses Beitrages.

Read More »

Chemnitz gestern – Die Beiträge, die ich Ihnen vorstelle, spiegeln die Entwicklung und Bemühungen der aufstrebenden Industriestadt wieder. Chemnitz auf dem Weg zu einer der bedeutendsten Städte Deutschlands. Der Maschinenbau führend. Bis der 2. Weltkrieg ein jähes Ende brachte. Über 85% der Innenstadt zerstört, zahllose architektonische Schätze für immer verloren. Ein schwerer Anfang, Umbenennung in Karl-Marx-Stadt, verordnete sozialistische Großstadtkulter. Seit 1990 wieder Chemnitz, mit einer wundervollen Geschichte, die es zu bewahren gilt.

Darstellungen und Beschreibungen des historischen Stadtbildes finden Sie in dieser Rubrik. Leider ist von der Schönheit des damaligen Chemnitz wenig übriggeblieben. Die Stadtplaner gingen mit Weitsicht an die Umgestaltung, von der kleinen Ansiedlung bis zur Industriemetropole. Mehr dazu…

Die Entstehung der Schloßteichanlagen und die unmittelbare Umgebung, der Schloßberg mit seinen historischen Gebäuden und die Promenaden. Mehr dazu…

Straßen, Plätze und Anlagen in ihrer Entwicklung vorgestellt. Früher ummauerte Festung mit mehreren Stadttoren musste Chemnitz der beginnenden Industrialisierung und der daraus verbundenen Stadtentwicklung Tribut zollen. Neue Straßen und Plätze entstanden, verbanden die neuen Stadtteile und eingemeindeten Orte. Parks und Gärten sorgen als Erholungsgebiet für Entspannung und Ausgleich. Mehr dazu…

Historische Gebäude und ihre Entstehungsgeschichte. Viele werden in alten Stadtansichten gezeigt, wenige stehen davon noch. Sie prägten das Stadtbild über Jahrhunderte und waren Bestandteile des gemeinschaftlichen Zusammenlebens. Mehr dazu…

Übernachtungsmöglichkeiten gab und gibt es in Chemnitz viele, daneben zahlreiche Einkehrmöglichkeiten wie Restaurants und Cafés. Dazu kommen die Ausflugsziele der Chemnitzer und Ihrer Gäste. Eine historische Betrachtung der Gastronomie und des Brauwesens. Mehr dazu…

Gebäude des Handels, wie große Waren-und Geschäftshäuser, waren vor 1945 die markanten Punkte in der Chemnitzer Innenstadt. Und der Verkehr entwickelte sich dazu ebenso im enormen Tempo. Mehr dazu…

Große Firmen und Industrieanlagen bestimmten seit Anfang des 19. Jahrhunderts die Entwicklung der Stadt. Die Spinnereien waren anfangs die ersten Arbeitgeber, die imposante mehrstöckige Gebäude errichteten. Der aufstrebende Maschinen- und Fahrzeugbau benötigte immer größere Fabrikanlagen.  Mehr dazu…

Vielfältige Transportmöglichkeiten und die Erfindungen, die zur Bewältigung immer größerer Herausforderungen entwickelt wurden, möchte ich Ihnen in dieser Auswahl zeigen. Meistens verknüpft mit anderen Bereichen des öffentlichen Lebens. Mehr dazu…

Sportliches Chemnitz – die vielfältigen sportlichen Aktivitäten sind bemerkenswert. Vieles schon längst Vergessenes bringe ich Ihnen mit diesen Beiträgen näher. Aber auch die Entwicklung der Sportstätten möchte ich vorstellen. Mehr dazu…

Chemnitz hat viel bekannte Persönlichkeiten hervorgebracht. Man glaubt es kaum, wer aus unseren Reihen maßgebend zur technischen Entwicklung beigetragen hat. Louis Tuchscherer als Erfinder des Zweitaktmotors, Georg Baumgarten mit seinen Versuchen Luftschiffe lenkbar zu machen. Hermann Michaelis mit seinem ersten Dampfomnibus. Und die zahlreichen Fabrikanten, die durch ihr Wirken und ihre Geschäftstüchtigkeit Chemnitz zur Industriemetropole entwickelten. Mehr dazu…

Beiträge aus der Zeit zwischen 1953 und 1990. Als die Idee geboren wurde, eine sozialistische Großstadt zu gestalten. Nach der Umbenennung in Karl-Marx-Stadt blieb vom alten Stadtzentrum nicht viel übrig. Doch auch diese Zeit ist schon wieder Geschichte.. Mehr dazu…

Weitere Beiträge

Bismarckschlösschen

Neben dem Bismarckturm war das 1903 eröffnete Bismarckschlößchen ein beliebtes Ausflugsziel im Stadtteil Chemnitz-Borna. Ein Rückblick auf die Geschichte.

Weiterlesen »

Jagdschänkenbad

Draußen, damals noch vor den Toren der Stadt Chemnitz in Siegmar-Schönau, lag in unmittelbarer Nähe der Umgehungsstraße Chemnitz – Mittelbach (Neefestraße) inmitten eines parkartigen Wald- und Wiesengelände das Jagdschänkenbad.

Weiterlesen »

Blühende Möbelstoff-Fabrikation

Zu den Angesehensten, die sich mit der Anfertigung von Decken, Möbel- und Dekorationsstoffen in Chemnitz über Jahrzehnte beschäftigten, gehörte diese Firma, die ich Ihnen vorstellen möchte.

Weiterlesen »

Sommerbad Grüna

Das Sommerbad Grüna galt seinerzeit als Zweitgrößtes in Sachsen. Die Gemeinde hatte in gemeinschaftlicher Arbeit ein Kleinod geschaffen, das einen beliebten Erholungsort am westlichen Stadtrand darstellte.

Weiterlesen »

Crusiusbad

1888 entstand mit dem Crusiusbad das 2.Städtische Schwimmbad in der Nähe des Chemnitzer Stadtparks. Ein Rückblick auf die Geschichte der Badeanstalt.

Weiterlesen »

Max Kohl Chemnitz

Der einfallsreiche Max Kohl stieg mit seiner Geschäftsidee vom kleinen Unternehmer zu einem der vielen Chemnitzer Millionäre auf.

Weiterlesen »