Von Berbisdorf nach Dittersdorf und zurück

Zum Ostersonntag möchte ich Euch eine weitere Wandertour in unserer schönen Gegend vorstellen. Diese haben wir heute zur Mittagszeit absolviert. Das prächtige, dennoch ein wenig frische Wetter bot dazu die beste Gelegenheit. Die Runde eignet sich gut für eine Familientour, zahlreiche Rastplätze laden zum Verweilen ein. So sind die knapp 11 km Fußweg (knapp 3 h ohne längere Pause) gut zu bewältigen. Ihr findet die Tour auch zum Nachgehen unter folgendem Link: www.komoot.de/tour/342085560.

Der schöne Ausblick auf den Chemnitzer Talkessel am Ortseingang von Berbisdorf ist Startpunkt und Ziel der Route, Parkmöglichkeiten vorhanden.

Wir wandern durch die Eigenheimsiedlung, folgen den Kirchsteig bis zur Kirche und biegen dann rechts Richtung Berbisdorfer Straße ab. Wir überqueren diese, rechts das Denkmal der Kriegsgefallenen, und nehmen die Anhöhe geradeaus Richtung Eibenberg. Hier gute Fernsicht nach Chemnitz zurück und nach Einsiedel.

In Eibenberg biegen wir gleich links in einen kleinen Privatweg ab, am Feldrand dann rechts und überqueren als nächstes die Eibenberger Straße. Dort bereits ein Wegweiser Richtung Dittersdorf. Nach einem kurzen sanften Anstieg geht es immer geradeaus bis zur “Schönen Aussicht” (500m). Von nun an geht es eben hin bis nach etwa 200m der Abstieg Richtung Dittersdorf beginnt. Der Waldweg wurde gerade beräumt. Vorbei an der Kreuzung Hammerberg geht es immer weiter geradeaus, bis wir kurz vor Dittersdorf den Hauptweg erreichen. Und da sind wir bereits im Zwönitztal angekommen. Vor uns die ersten Häuser, wir biegen aber scharf rechts ab und nehmen den Gräfinsteig. Schöner ebener Weg, immer der Talaue folgend.

Hier merken wir auch den Bekanntheitsgrad, zahlreiche Radler und Wanderer kommen uns entgegen. Wir laufen bis Kamerun weiter, kurz vor der Brücke geht es einen schmalen Anstieg hinauf, der noch einmal an den Kräften zehrt. Aber bald geht es wieder geradeaus bis Einöd, eine kleine Häuseransammlung, dann etwa 200m bis zum Mühlberg, der den Weg bergauf Richtung Eibenberg weist. Nachdem wir den Anstieg gemeistert haben, ruhen wir wir uns an der Bank nahe der Eibenberger Kirche verdient aus. Schräg über die Wiesen laufen wir weiter hinter den Grundstücken und Häusern von Eibenberg entlang, bis wir wieder auf die Berbisdorfer Straße treffen. Das Ziel liegt bereits vor uns und durch die Siedlung haben wir auch bald den Startpunkt erreicht.

Ich hoffe, mit dieser kurzen Wegbeschreibung und den Bildern habe ich das Interesse geweckt, diese landschaftlich schöne Runde nachzugehen. Gutes Schuhwerk und ein bißchen Verpflegung sowie Getränke sollten natürlich nicht fehlen. Anschließend finden Sie noch die Tour in grafischer Darstellung. Viel Erfolg beim Nachwandern!

Die Tour in der grafischen Übersicht