Zum Inhalt springen

Karl-Marx-Stadt im Dia – Teil 2

Als Erinnerung an das sozialistische Karl-Marx-Stadt dienen die nachfolgenden Dias. Bereits im Januar 2021 habe ich im 1. Beitrag “Karl-Marx-Stadt im Dia” einen Teil davon  vorgestellt.

Die erläuternde Beschreibung zur Dia-Serie liest sich auszugsweise…

„Die mehr als achthundertjährige Bezirksstadt stellt sich heute ihren Gästen als ein pulsierendes Zentrum von Wirtschaft, Wissenschaft und Kulur vor…. ist das moderne sozialistische Karl-Marx-Stadt ein vielfältiges und überzeugendes Spiegelbild der gesellschaftlichen Veränderungen in unserem Lande…. Karl-Max-Stadt ist der Mittelpunkt eines industriellen Ballungsgebietes. Seine Struktur wird durch den Werkzeug- und Textilmaschinenbau, den Fahrzeugbau, die Büromaschinen- und Datenverarbeitungstechnik und eine vielfältige Textilindustrie bestimmt. Die Erzeugnisse der volkseigenen Betriebe und Kombinate sind bedeutsam für das weitere Wachstum unserer Volkswirtschaft. Gleichzeitig künden in vielen Ländern aller Kontinente von der schöpferischen und fleißigen Arbeit der Karl-Marx-Städter Werktätigen…. Die alte Arbeiterstadt wird sich mit unserer sozialistischen Gesellschaft weiter entwickeln und wachsen und sich verjüngen. Sie spiegelt die Dynamik, die Schönheit und den Reichtum unseres Landes wieder…“

Einen Bildunterschrift erachte ich in diesem Beitrag für nicht notwendig, allen Interessierten sollten die Ansichten bekannt sein. Dazu möchte ich als Vergleich noch auf den Beitrag “Ein Blick in die 50er Jahre zurück” verweisen. In wenigen Jahren wurde aus dem ruinösen Chemnitz der Nachkriegszeit eine auf dem Reißbrett entstandene sozialistische Großstadt.

(Quelle: DEFA-Color-Dia Serien Karl-Marx-Stadt Nr. 62, 2.Auflage 1972 – VEB DEFA Kopierwerke Berlin – DDR, u.a. )