Hotels und Einkehr

Übernachtungsmöglichkeiten gab und gibt es in Chemnitz viele, daneben zahlreiche Einkehrmöglichkeiten wie Restaurants und Cafés. Dazu kommen die Ausflugsziele der Chemnitzer und Ihrer Gäste. Eine historische Betrachtung der Gastronomie und des Brauwesens.

Weitere Beiträge

Sachses Ruhe

Im Sprachgebrauch hat sich die Bezeichnung „Sachses Ruhe“ für das Gelände am Stadtpark nahe der Beckerstraße heute noch erhalten. Das gleichnamige Ausflugslokal ist Thema dieses Beitrages.

Weiterlesen »

Bismarckschlösschen

Neben dem Bismarckturm war das 1903 eröffnete Bismarckschlößchen ein beliebtes Ausflugsziel im Stadtteil Chemnitz-Borna. Ein Rückblick auf die Geschichte.

Weiterlesen »

Reichels Neue Welt

Wo sich heute die Straßenbahnendstelle und Überfahrt der Citybahn nach Stollberg in Altchemnitz befindet, stand bis 1945 das Restaurant und Vergnügungslokal „Reichels Neue Welt“.

Weiterlesen »

Tanzkaffee Astoria

Zur Unterhaltung und Einkehr gab es im alten Chemnitz einige gutgehende Kaffee’s, die mit Tanzmusik Gäste anlockten. Das Tanzkaffee Astoria stelle ich in diesem Beitrag vor.

Weiterlesen »

Mosella-Saal und Apollo-Theater

Vielleicht fragen sich manche, was befand sich eigentlich früher dort, wo heute das monumentale „Tietz“ steht. Mit dem Mosella-Saal, später als Apollo-Theater weitergeführt, gab es dort eine Kulturstätte ersten Ranges.

Weiterlesen »

Kaffee Bienenstock

Wenn man vom Bienenstock in Chemnitz sprach, konnte nur vom großen Kaffeehaus mit dem damals größten Billardsaal Sachsens im Stadtzentrum „Am Plan“ die Rede sein.

Weiterlesen »