Chemnitz um 1650

Matthäus Merian begann 1642 mit der Herausgabe eines umfangreichen Gesamtwerkes mit Landschaftsbildern, Karten, Stadtdarstellungen und einer umfassenden Topografie der deutschen Landschaften.

Im Band Topographia Superioris Saxoniae, Thüringiae, Misniae et Lusatiae beschreibt er Chemnitz um 1650, dem auch der beiliegende Stich entstammt. Verschiedene Vorlagen erhielt er von Künstlern der Zeit, so auch von W. Dilich, der die erste Chemnitzer Ansicht zeichnete. So sind die Ähnlichkeiten beider Zeichnungen erklärbar.

(Textquelle: Wikipedia, Bildquelle: Geschichte der Fabrik- und Handelsstadt Chemnitz von C.W. Zöllner – Chemnitz 1888)