Blick zum Theaterplatz

Ein paar schöne Luftbilder sind mir kürzlich von einem ehemaligen Chemnitzer zur Verwendung überlassen worden.

Diese möchte ich Ihnen in loser Reihenfolge präsentieren und die Stadt Chemnitz im Jahre 1928 aus der Luft vorstellen. Zur Zuordnung habe ich darunter zum Vergleich den Stadtplan von 1930 angefügt.

Auf diesem Bild blicken wir zum Theaterplatz in Bildmitte. Links unten (1) schaut gerade noch das Dach des 1. Volksbrausebades am Friedrichplatz heraus, das ich vor kurzem vorgestellt habe. Am Antonplatz (2) beginnt der Brühl (3) und die Bismarckstraße (4). Über dem Schillerplatz (5) geht unser Blick weiter zur alten Aktienspinnerei (6), in der bald die neue Universitätsbibliothek einziehen wird, zur Schillerstraße (7). Die Schillingschen Figuren sind bereits eingelagert, in Kürze werden die Bauarbeiten zur Errichtung des Hotels “Chemnitzer Hof” beginnen. Am Horizont sind die beiden Behälter des Gaswerkes (8) an der Wilhelmstraße zu sehen, ebenso wie die großen Anlagen des Schlachthofes (9), der seit 1883, an dieser Stelle steht. Die Dresdner Straße (10) weist uns den Weg zum Hauptbahnhof (11). Gleich gegenüber empfängt das Hotel Carola (12) die ankommenden Gäste. Der Gasthof zur Linde (13) ist seinerzeit einer der bekanntesten Veranstaltungshäuser, in dessen durch Bäume eingerahmten Garten der Leipziger Zoo in den Sommermonaten zwischen 1924 und 1930 eine Außenstelle betrieb. Die Königstraße (14) mit den bekannten Modehäusern von Schellenberger und Königsfeld ist die Hauptgeschäftsstraße der Stadt. Zu guter Letzt möchte ich noch auf den Admiralspalast (15) hinweisen, der an der Ecke Gartenstraße/Marienstraße lange Zeit das Straßenbild dominierte. Dieser Straßenzug bis zur Königstraße überstand das Bombardement 1945 und wurde erst im Zuge der Neubebauung in den 6oer Jahren abgerissen.

Luftbild mit freundlicher Genehmigung von Klaus Wannack. Hervorgehoben sind Verweise zu bisher erschienenen Beiträgen auf dieser Seite.

Stadtplan Chemnitz 1930