Zum Inhalt springen

Persönlichkeiten

Chemnitz hat viele bekannte Persönlichkeiten hervorgebracht. Es ist kaum zu glauben, wer aus unseren Reihen maßgeblich zur technischen Entwicklung beigetragen hat. Louis Tuchscherer als Erfinder des Zweitaktmotors, Georg Baumgarten mit seinen Versuchen, Luftschiffe lenkbar zu machen. Hermann Michaelis mit dem ersten Dampfomnibus. Und die vielen Fabrikanten, die durch ihr Wirken und ihren Geschäftssinn dazu beitrugen, dass Chemnitz zu einer Industriemetropole wurde.

Zum 100. Todestag ein Rückblick auf das Schaffen des ehemaligen Gartenbaudirektors, der in seiner über 40jährigen Tätigkeit maßgeblich an der Gestaltung der Stadt mitgewirkt hat.
Ein umfangreiches Produktsortiment, das in hoher Qualität hergestellt wurde, sorgte für entsprechende Erfolge der Fa. Herm. Riemann
Unter der geschäftstüchtigen Leitung ihres Gründers August Herrmann und seiner beiden Söhne, Otto und Paul Riemann, hatte sich die Firma zu einem in aller Welt und besonders in den Kreisen der Fahrrad- und Automobilbranche hochgeachteten Unternehmen emporgearbeitet.
Am 24. Juni 1922 starb nach langer Krankheit der verdienstvolle Lehrer und Autor verschiedener Aufsätze zur Chemnitzer Geschichte Karl Emil Weinhold
In den deutschen Anfangsjahren der Fliegerei ab 1910 gehörte Felix Laitsch zu den Pionieren der Luftfahrt. Sein Lebensbild.
Johann Schneeweis, rastloser Ingenieur, Tüftler und Geschäftsmann, konstruierte in Chemnitz erfolgreiche Motoren für Flugzeuge und Luftschiffe und stellte sie in seinen Fabriken in Chemnitz, München und Berlin selbst her.
Gustav Hermann Michaelis selbstentwickelte Dampfwagen zum Transport von Fracht und Personen gelten als Wegbereiter des heutigen Nutzfahrzeugbaues.
Sie galt als erste Fallschirmspringerin in Deutschland, die aus einem motorbetriebenen Flugzeug sprang, später war sie eine berühmte Kunst- und Segelflug-Pilotin.
Keine weiteren Beiträge zum Anzeigen